Terrakotta

Auf der Insel Kreta, im Schatten des Ida-Gebirges, ist die Technik des Tonbrennens seit Jahrtausenden bekannt. Dienten sie in der Antike als kolossale Vorratskrüge für die Lagerung von Wein und Olivenöl, so feiern heute die Keramiken aus Kreta eine Renaissance in unseren heimischen Gärten. Als Pflanzgefäß, Vase oder Amphore verschönern und verzaubern sie ihre Umgebung durch ihre weichen Erdtöne in allen Schattierungen.

Diese wunderschönen handgearbeiteten Terrakotta-Gefäße werden in dem kretischen Familienbetrieb in traditioneller Technik auf der Töpferscheibe hergestellt. Die Töpferkunst wird dort seit vielen Generationen weitergegeben - eine wahre Kunst mit Tradition. Dank der aufwendigen Verarbeitungstechnik und der hohen Brenntemperatur von 1120 Grad sind heute alle Gefäße bei entsprechender Verwendung frostfest.

Wasser ist ein faszinierendes Element und wirkt belebend. Mit wenigen Handgriffen schaffen Sie den Flair eines Minibiotops mit wenig Platzbedarf Beobachten Sie das Leben im und am Wasser ganz aus der Nähe.